Blog

Pfingstferien im offenen Ganztag

Vier Tage voller Spaß und lehrreichen Inhalten bekamen die Kinder des offenen Ganztages während der Pfingstferien geboten.

Hot- oder Schrotttag

Am Dienstag nach dem Pfingstmontag wurden die Kinder mit Zettel und Stift ausgerüstet um die verschieden Kostbarkeiten der Generation ihrer Eltern und Großeltern auf Herz und Nieren zu prüfen. Dabei wurden die Kinder in Teams eingeteilt um in vier Stationen abzuarbeiten, damit Leckmuscheln, Zuckerarmbänder und –Ketten, Schreibmaschinen, Kaffeebohnenmahler, Gameboys, Blasenspiele, Murmeln und Drehkreisel ausprobiert werden konnten.

 

Fahrrad-Tag:

Am Fahrradtag besuchte uns die örtliche Polizei. Die Kinder lernten etwas über die Notwendigkeit von Fahrradhelmen für ihre persönliche Sicherheit. Sie brachten einen spannenden Fahrradparkour mit, bei dem es nicht zwangsweise um Schnelligkeit ging, sondern eher um Kontrolle über das eigene Fahrrad.

Später am Tag hatten die Kinder die  Möglichkeit ihr Fahrrad so blitzeblank zu putzen, wie ihre Motivation reichte, und den Fahrradparkour in veränderter Form nochmal zu bestreiten.

 

Ausflug-Tag

Für heute haben wir einen Ausflug mit den Kindern geplant. Da das Wetter allerdings nicht mitgespielt hat, sind wir auf unsere regenfeste Alternative ausgewichen: Eine Busfahrt in den Spieledschungel in Kamp-Lintfort. Dort verbrachten die Kinder einen Tag voller Spaß und Abenteuer auf einer Hüpfburg, auf mehreren Trampolinen, einer Rollrutsche und dem gewaltigen Klettergerüst, inklusive Luftkanonen und Bällebad.

 

Obsttag

Der letzte Tag der Pfingstferien drehte sich rund um das Thema Obst. Dabei durften natürlich Obstsnacks und –drinks nicht fehlen. Dazu gab es thematisch passende Spiele, Obstsafttests und ein Quiz. Am Nachmittag haben wir dann die Ferien am örtlichen Spielplatz an der Parkstraße bei Obst und Crackern ausklingen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.